Cochemer RitterRunde

Logo Seitensprung Neuer Wanderweg: Die Cochemer Ritterrunde  

Dieser Moselsteig-Seitensprung  hoch über der Stadt Cochem hat alles, was man sich für einen Trip an der Mosel nur wünschen kann: Trutzige Burgen, mit Reben
bedeckte Moselhänge, markante Felsklippen, herrliche Flusspanoramen, wunderbare Waldpassagen und am Ende wartet eine pittoreske Altstadt, in der man den
berühmten Mosel-Riesling genießen kann. Eine perfekte Runde für alle, die das Besondere suchen, die eintauchen möchten in eine einzigartige Kulturlandschaft, deren Charakter man am besten zu Fuß entdecken kann.

Gestartet wird an der Tourist-Information Ferienland Cochem. Zunächst geht es zur Sesselbahn und von dort aus zum Pinnerkreuz. Von der Bergstation der Sesselbahn aus geht es über die Wakelei wieder in das Enderttal. Der Anstieg hinauf zur Winneburg erfolgt über den Forstweg, Ritter Runde Teil 2der Abstieg dann über den schmalen Pfad,
am Winzerhaus vorbei und dann rechts die Faitsch hinauf. Oben angekommen, gibt es die Möglichkeit, einen kurzen Abstecher zum Aussichtpunkt Wilhelmshöhe zu machen. Weiter geht es auf der Eben am Scharburger Hof vorbei bis zum Antoniuskopf.
Dort wird die K 18 gequert, man folgt dem Pfad bis zum Aussichtspunkt Hubertushöhe. Von dort geht es in die Märtschelt, der Märtscheltbach wird über die Brücke gequert, man folgt dem Waldweg (an der Knipp vorbei) Richtung Schulzentrum. Weiter geht es rechts an der Reichsburg vorbei über das Peterskapellchen zum Martinstor. Durch den Burgfrieden führt die Route über Marktplatz und Bernstraße zurück zum Ausgangspunkt Carlfritz-Nikolayplatz. Diese im wahrsten Sinne des Wortes erlebnisreiche "Tafelrunde" bietet alles, was Wandern an der Mosel so attraktiv macht: Burgen, Weinberge, Felsklippen, Mosel-Blicke, abenteuerliche Kletterpartien, stille Seitentäler und sonnenverwöhnte Eifelhöhen.

Anspruch: Ein bunter Erlebnistrip mit jeder Menge Landschaft, zwei mächtigen Burgen, tollen Panorama-Blicken und den für das Moselland so typischen Schiefer-Felsenriffen. Eine gleichermaßen harmonische wie eindrucksvolle, aufgrund von Länge und Relief allerdings anspruchsvolle Tagestour, die absolute Trittsicherheit und eine gewisse Kondition voraussetzt. Wegen der Form einer Acht mit Schnittpunkt an dem Parkplatz der Sesselbahn kann diese Tour jedoch auch problemlos in zwei Runden unterteilt werden, eine "Winneburg-Runde" und eine "Reichsburg-Runde". Hierfür gibt es einen Zuweg gegenüber vom Parkplatz am Sessellift über die Viktoriahöhe zur Wilhelmshöhe. 
Karte RitterRunde
Startpunkt: Tourist-Information Ferienland Cochem oder Talstation der Sesselbahn Cochem
Länge: 16 Kilometer. Da die Tour in Form einer Acht gestaltet ist, können auch zwei Halbrunden erwandert werden. Schnittpunkt ist die Sesselbahn.
Höhenmeter: 745 m
Dauer: insgesamt ca. 7 Stunden
Schwierigkeit: schwer
Beste Zeit: Der Mosel-Seitensprung
"Cochemer Ritterrunde" ist ganzjährig begehbar, ausgenommen bei Eis und Schnee. Nach starken Regenfällen im Bereich der Felsen rutschige Passagen

Hier geht´s zum Flyer!

Weitere Informationen:
Tourist-Information Ferienland Cochem
Endertplatz 1
56812 Cochem
Tel.: 02671/6004-0
Fax: 02671/6004-44
E-Mail: info@ferienland-cochem.de

www.ferienland-cochem.de
www.cochem.de



Kontakt Newsletter Facebook